Katzenelend auch bei uns


© Copyright Tierschutzverein Kelsterbach e.V.

Die Katzenhilfe Büttelborn und der Tierschutzverein Kelsterbach e. V. suchen dringend neue Dosenöffner für viele kleine und große Samtpfoten

Auch in diesem Jahr ist das Katzenelend ganz besonders schlimm! Beinahe täglich erreichen Renate Matschei von der "Katzenhilfe Büttelborn" neue Hilferufe: plötzliche Allergie (interessant ist das Auftreten besonders bei Ferienbeginn!), Überforderung, der neue Partner, Schwangerschaftshysterie, Wohnungswechsel, Umzug ins Pflegeheim, Scheidung, Todesfall, zugelaufene Tiere, versäumte Kastrationen, kein Geld für den Tierarzt etc. Es werden zunehmend mehr Tiere abgegeben, als die Katzenhilfe Büttelborn mit großer Mühe vermitteln kann. Viele dieser abgegebenen Notfälle befinden sich in einem erbärmlichen gesundheitlichen Zustand und bedürfen langfristiger tierärztlicher Hilfe.

Große Sorgen machen sich die Tierschützer auch um die vielen Katzenkinder, die auf Höfen, in Scheunen, Lagerhallen oder buchstäblich auf der Straße geboren werden. Diese Jungkatzen sind oft krank und extrem scheu. Meist führen sie ein erbärmliches, kurzes Katzenleben, werden von grausamen Menschen misshandelt, Opfer eines Verkehrsunfalls oder vom Jäger erschossen. Die Kastration der erwachsenen Tiere ist die einzige Möglichkeit, ein solches Katzenelend zu vermeiden.

Die ausschließlich ehrenamtlichen Mitglieder der Katzenhilfe Büttelborn tun, was sie können, um all den "überzähligen" Stubentigern, die schlecht gehalten oder in ihren Familien nicht mehr geduldet werden, in der Region Büttelborn und Umgebung weiterzuhelfen.

Seit einiger Zeit gehört Renate Matschei auch dem Tierschutzverein Kelsterbach e. V. an und ist Anlauf- bzw. Pflegestelle für aufgenommene Katzen dieses Vereins.

Aus diesem Grund unterstützt der Tierschutzverein Kelsterbach e. V. die Tierschützer der Katzenhilfe Büttelborn, um wenigstens die Kosten der aufgenommenen Katzen aus Kelsterbach abzudecken.

Auf Sach- (Futter, Katzenstreu, Kletterbäume, Spielzeug, Höhlen) und Geldspenden sind die Tierschützer trotzdem dringend angewiesen.

Jeder noch so kleine Beitrag hilft so manches Kätzchen zu retten.

Spendenkonto:
Tierschutzverein Kelsterbach e. V.
Verwendungszweck: "Spende Katzenhilfe Bübo"
Konto-Nr.: 5 003 975
IBAN: DE66 5085 2553 0005 0039 75
BIC: HELA DEF1 GRG

BLZ: 508 525 53 / Kreissparkasse Groß Gerau
(eine Spendenquittung kann auf Wunsch gerne ausgestellt werden)

Renate Matschei würde sich auch sehr über Interessenten für ihre zahlreichen herrenlose Katzen freuen (Tel.: 06152/54691 oder Email:
info@wir-helfen-katzen.de
). Alle ihre Schützlinge werden mit Schutzvertrag vermittelt und falls sie noch nicht kastriert sind, muss eine "Kastrationszusage" von den neuen Besitzern unterschrieben werden.


Joomla templates by a4joomla